Grundlagenstudie "Wohnhochhaus Deutschland"

Repräsentative Umfrage zeigt Status und Perspektiven von Wohntürmen

Das Wohnen im Hochhaus erlebt hierzulande eine Renaissance – in vielen wachsenden Städten entstehen Wohntürme. Erstmals liegt nun eine repräsentative Analyse über die Einstellungen von Bürgern zu Hochhäusern vor (Stand Oktober 2015). Die Studie „Wohnhochhaus Deutschland“ liefert auf Basis einer Befragung von 2.009 Bürgern und 16 Experten einen detaillierten Blick auf Image, Nachfrage, gewünschte Standorte, Ausstattung, Nutzung, Gebäude- und Umwelttechnik sowie Erwartungen an kommunale Entscheider.

Kostenfreie Preview downloaden

Studienfakten

  • Erste repräsentative Studie auf Basis von Marktforschung in Deutschland
  • Studienpublikation 128 Seiten, gebunden
  • Über 70 Grafiken und Tabellen in 8 Kapiteln
  • Historie, Status Quo, internationale Projekte und alle Studien-Ergebnisse sind kommentiert
  • Auswertung von 2.009 ca. 20-minütigen Verbraucherinterviews nach
    • Alter und Geschlecht
    • Einkommen und Wohnsitz
    • Wohnsituation heute, Eigentum oder Miete
    • Berufsgruppe und Bildungsabschluss
    • Familienstand und Anzahl Kinder im Haushalt unter 18 Jahren

Die Studie enthält Interviews und Statements von

  • Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin Berlin
  • Olaf Cunitz, Bürgermeister und Baudezernent Frankfurt am Main
  • Jörg Heinrich Penner, Baudezernent Hamburg-Harburg
  • Dr. Gregor Bonin, Baudezernent Düsseldorf
  • Frank Berlepp, Geschäftsführer LBBW Immobilien Management GmbH
  • Dr. Bernhard Scholz, Vorstandsmitglied pbb Deutsche Pfandbriefbank
  • Hieronymus Hager, CEO 6B47 Real Estate Investors Germany
  • Gordon Gorski, Geschäftsführer HOCHTIEF Projektentwicklung
  • Mathias Düsterdick, CEO PDI Property Development Investors GmbH
  • Dietmar Zwipp, Associate Partner Drees & Sommer
  • Iris Kosubek, Projektpartnerin Drees & Sommer
  • Martin Oster, Büroleiter KSP Jürgen Engel Architekten
  • Claus Stadler, Geschäftsführer STRAUSS & PARTNER Development
  • Dr. Martin Irle, Senior Consultant Cushman Wakefield
  • André Zücker, Geschäftsführer KGAL Investment Management
  • Moritz Eversmann, Geschäftsführer VIVUM GmbH

Pressestimmen zur Studie „Wohnhochhaus Deutschland“

  • „Das oft geschmähte Hochhaus erlebt in den Innenstädten eine Renaissance – das bestätigt eine Studie von Sition, OC&C und Innofact“ (WirtschaftsWoche 02.10.2015)
  • „Studie: Mehrheit der Deutschen befürwortet Bau von Wohnhochhäusern – aber nicht in der Nachbarschaft“ (Haufe, 06.10.2015)
  • „Mehrheit meint: Wohnhochhäuser gehören in die Innenstädte“ (Fair-NEWS, 06.10.2015)
  • „Wohnen, Arbeiten, Einkaufen: hybride Gebäude kommen an“ (DEAL Magazin, 06.10.2015)
  • „In den Städten fehlen häufig Bauflächen und Wohnraum. Eine Lösung ist laut Sition-Studie Verdichtung in die Höhe“ (Presse Anzeiger, 06.10.2015)
  • „Wohntürme erleben eine Renaissance“ (Die Immobilie, 06.10.2015)
  • „Hochhaus erlebt Imagewandel und zunehmendes Interesse“ (Konii, 07.10.2015)
  • „Wohnhochhaus ist okay. Angesichts knapper Flächen gewinnen Wohnhochhäuser in den Metropolen an Akzeptanz – auch bei Mietern und Investoren“ (Immobilienzeitung, 07.10.2015)
  • „Wohnhochhäuser: Gebäudeform der Zukunft? Eine aktuelle Studie untersucht erstmals, wie die Bundesbürger zu dieser Gebäudeform stehen.“ (Cash Online 09.10.2015)
  • „Das Comeback des Hochhauses“ (WirtschaftsWoche, 11.10.2015)
  • „Wohnhochhäuser: Nicht in meiner Nachbarschaft!“ (Dachverband Deutscher Immobilienverwalter, 15.10.2015)

Bestellung:

Sie können die Studie für 250 € zzgl. Mwst. bei INNOFACT bestellen. Bitte nutzen Sie dazu das Bestellformular oder wenden Sie sich an den nebenstehenden Kontakt.

Ihr Ansprechpartner

Ole Philippsen
Diplom Kaufmann
Bereichsleiter Immobilienwirtschaft
Tel. +49 211 – 86 20 29 273
Fax +49 211 – 86 20 29 210
Email an Ole Philippsen

< Zurück zur Hauptseite Immobilienwirtschaft